Bitcoin Cash (BCH): Halving erfolgt, bei Bitcoin SV steht Halving kurz bevor

Anleger warten gespannt auf das für den 13. Mai erwartete Bitcoin Halving und dessen Auswirkungen auf die Preisentwicklung bei BTC. Unterdessen hat in der Nacht bei Bitcoin Cash (BCH) das Halving bereits stattgefunden und bei Bitcoin SV (BSV) steht es für morgen in den frühen Stunden bevor.

Bitcoin Halving ist für Anleger mit Hintergrundwissen ein Datum, welches im Kalender rot angestrichen werden muss. Am 13. Mai sollte es bei BTC anstehen, vordergründig dient das Halving der Inflationsbekämpfung. Doch Fachleute erwarten rund um den Stichtag auch deutliche Kursbewegungen, Optimisten wie die Analysten der Bayerischen Landesbank prognostizieren für dieses Jahr sogar Höchstwerte für BTC von um 90.000 US-Dollar. Etwas in Vergessenheit geraten sind dabei die Halvings für Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin SV (BSV), zwei durch Hard Forks entstandene Kryptowährungen auf der technologischen weitgehend identischen Basis von BTC. Bei BCH passierte das Halving in der vergangenen Nacht, bei BSV ist es für die kommende Nacht zum Freitag zu erwarten. Erkenntnisse daraus sind für Dich als Anleger von besonderem Interesse.

Halving bei BCH und BSV – was folgt daraus für BTC?

Schauen wir zunächst auf BCH, der nach Marktkapitalisierung fünftwichtigsten Kryptowährung. Kurz vor dem Halving legte der Kurs von BCH deutlich um gut 7 Prozent zu, nach dem Halving verliert er aktuell leicht. Die Preisschwankungen waren und sind also spürbar, aber nicht so deutlich wie in negativen Szenarien ausgemalt.

BSV scheint diese Kurven zeitlich versersetzt nachzuahmen, noch steigt der Kurs bei der Nummer 6 der nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährungen. Es würde demnach kaum überraschen, wenn der Kurs BSV nach dem Halving wieder moderat nachgibt. Den Countdown für das Bitcoin SV Halving kannst Du beispielsweise hier in Echtzeit verfolgen.

Wie bei Bitcoin selbst bedeutet das Halving die Reduzierung von Block Rewards von 12,5 auf 6,5 in der jeweiligen Kryptowährung. Somit soll die Inflationsrate unter 2 Prozent gedrückt und sichergestellt werden, dass BTC beziehungsweise BCH oder BSV ein rares, mit Gold oder Silber vergleichbares Gut bleiben. Spannend ist nun die Frage, wie sich die Mining Pools verhalten. Sie können ihre Rechnerkapazitäten zwischen Bitcoin und dessen Folgewährungen recht einfach umschalten und so in der Kryptowährung minen, welche die größten Profite verspricht. In einer Analyse von Arcane Research wird erwartet, dass diese Situation auch tatsächlich eintritt und es bis zum 13. Mai erhebliche Verschiebungen in den Hashrates der Blockchains von BTC, BCH und BSV geben wird.

Daraus schlussfolgern die Experten weniger Gefahr für radikale zweistellige Kurssprünge, aber warnen ausdrücklich vor dem Risiko von 51-Prozent-Attacken auf BCH und/oder BSV. Die Annahme dahinter: Im Moment noch ist das Minen bei BTC am profitabelsten und deshalb switchen die Miner bis zum Stichtag 13. Mai zu BTC. Gerade bei BCH gab es 2019 bereits mehrere Vorfälle – wir haben hier und hier berichtet – die stark an 51-Prozent Attacken erinnern. Auch BSV hatte 2019 mit Unregelmäßigkeiten in der Blockchain zu kämpfen. Eine erfolgreiche 51-Prozent-Attacke auf einen Altcoin birgt das Potenzial, das Vertrauen in die betroffene Kryptowährung nachhaltig zu beschädigen.

Bitcoin Halving – bereits eingepreist oder tickende Zeitbombe?

Der Kurs von BTC schwankt rund um die Halvings von BCH und BSV aktuell leicht, aber bei Weitem nicht so stark wie bei den Abkömmlingen. Die Verluste vom „schwarzen Donnerstag“ am 12. März hat BCH noch nicht vollständig wieder wettgemacht, doch die Kurve zeigt langsam aber stetig wieder in Richtung der Marke von 8.000 US-Dollar. Allenfalls der Blick in die Kristallkugel würde zuverlässig vorhersagen, ob bei solchen Werten das Bitcoin Halving bereits für die Zukunft eingepreist ist oder sich wie nach dem letzten BTC Halving 2016 eine Aufwärtsspirale entwickelt. Eine spannende Begründung für das positive Szenario hat beispielsweise auch Analyst Charles Hwang vorgelegt. Andererseits spielten die wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise um den Coronavirus bei den Modellrechnungen zum Bitcoin Halving noch keine Rolle, ganz unberührt davon bleibt BTC aber nicht. Den BTC Countdown zum Halving behältst Du hier im Auge.


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*