BlockFi erlaubt jetzt auch das Handeln von Kryptowährungen

Der Krypto-Finanzdienstleister BlockFi hat jetzt auch den Handel mit Kryptowährungen freigeschaltet. Bislang war BlockFi bekannt für Kryptokredite und Sparporgramme. BlockFi Trading wirbt mit Gebührenfreiheit, was dadurch ermöglicht wird, dass Handelsdaten anonymisiert an Großkunden weiterverkauft werden.

Mit BlockFi Trading bekommt die Liste international agierender Kryptobörsen einen prominenten Neuzugang. Bisher hatte sich BlockFi als FinTech-Unternehmen darauf beschränkt, Kryptokredite zu vergeben und Kryptoeinlagen mit attraktiven Zinssätzen anzunehmen. Bei Kundenbefragungen habe man bemerkt, dass die Nachfrage nach einer Handelsplattform bestehe. Denn als Grund dafür, wenn Guthaben von BlockFi abgezogen wurden, werde häufig „Handeln“ angegeben. Jetzt haben BlockFi-Kunden die Möglichkeit, mit ihren Krypto-Guthaben direkt bei BlockFi Trading aktiv zu werden, hieß es in einem Blogbeitrag.

Hintergrund zur BlockFi Trading

Zum Launch sind bei BlockFi Trading Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und der Stablecoin Gemini Dollar (GUSD) gelistet. Diese Kryptowährungen können gegeneinander gehandelt werden, schon kommende Woche sollen Litecoin (LTC) und der USD Coin (USDC) als weiterer Stablecoin hinzukommen. Für das erste Quartal 2020 ist geplant, auch Ein- und Auszahlungen in Fiat zu ermöglichen. Das Besondere bei BlockFi Trading: Die Kryptobörse verspricht völlige Gebührenfreiheit für Privathändler. Einnahmen soll BlockFi Trading stattdessen dadurch generieren, dass die anfallenden Handelsdaten an Großkunden aus der Kryptobranche wiederverkauft werden, welche diese dann zum Optimieren ihrer Handelsstrategie analysieren können. Weiter interessant: Auf Wunsch können Kunden ihre Guthaben bei BlockFi automatisch auf einem Zinskonto parken, wo etwa bei BTC bis zu 6,2 Prozent Jahreszins winken. BlockFi erwartet, dass die bereits bestehende Kundenbasis für ausreichend Liquidität auf der Handelsplattform sorgt.

BlockFi Trading – Attraktiv?

Im Kryptojahr 2019 sind bereits eine ganze Reihe neuer Kryptobörsen gestartet, im Fokus von Privatanlegern hat sich davon aber keine in den Vordergrund geschoben. BlockFi Trading hat durch sein gebührenfreies Angebot und das Sparprogramm mit wettbewerbsfähigen Zinsen zwei gute Argumente dafür, den Handel mit BTC, ETH und bald LTC dorthin zu verlagern. Wer bereits ein Konto bei BlockFi eröffnet hat, kann dieses jetzt auch für die Handelsplattform nutzen. BlockFi agiert unter US-Recht und hat zuletzt eine Art Banklizenz erhalten. Dies garantiert zumindest ein Mindestmaß an Sicherheit für Kunden. Im kommenden Jahr will BlockFi auch eine Krypto-Kreditkarte herausbringen, um das Spektrum von Leistungen zu erweitern.


Wer noch kein Ethereum hat kann dies bei eToro gegen Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Ethereum bei Bitmex (1:50) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Advertisement

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*