Coinbase mit Staking und Lern-Prämien für deutschen Kunden

Mit der BaFin-Lizenz im Rücken erweitert die US-Kryptobörse Coinbase in Deutschland ihr legales Angebot. Staking für Tezos (XTZ) und Kosmos (ATOM) sind dabei ebenso Geld wert wie das „Lernen und Verdienen“-Programm.

Ende Juni hatte Coinbase als erste Kryptobörse von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Lizenz erhalten und dann versprochen, auf dieser Basis auch die lokale Angebotspalette zu erweitern. Jetzt folgen die ersten konkreten Schritte und einige sind für Kunden von Coinbase mit Wohnsitz in Deutschland durch finanzielle Vorteile ziemlich attraktiv. Wir erklären die Details:

1. Coinbase zahlt Prämien, wenn Du zu Kryptowährungen lernst

Unter dem Motto „Lernen und Verdienen“ startet jetzt auch in Deutschland Coinbase Earn. Dahinter verbirgt sich, dass Du für die Teilnahme an Online-Kursen mit Coins von diversen Altcoins belohnt wirst. Aktuell etwa gibt es für Dein Interesse an The Graph (GRT) 4 US-Dollar in GRT, für Lernbereitschaft in Sachen Stellar (XLM) sogar 10 US-Dollar in XLM und bei Compound (COMP) immer hin 9 US-Dollar. Weitere Kryptowährungen mit geldwerter Prämie für das Absolvieren eines kurzen Webseminars bei Coinbase sind aktuell Clover Finance (CLV), BarnBridge (BOND) und AMP. Weitere Altcoins dürften bald folgen, wie die bereits angelegte Liste bei Coinbase zeigt. Hinter Coinbase Earn steht ein Win-Win-Prinzip: Die beteiligten Kryptowährungen erzeugen Interesse für ihr Konzept, Coinbase bindet seine Kunden enger und Du wirst für Wissensdurst mit einem Bonus bedacht. Wir können „Lernen und Verdienen“ von Coinbase empfehlen.

2. Staking für Tezos (XTZ) und Kosmos (ATOM) bei Coinbase Deutschland

Hinter Staking verbirgt sich, dass Anleger Guthaben in bestimmten Kryptowährungen hinterlegen, um bei Blockchain mit modernen Protokollen die Stabilität des Netzwerks zu erhöhen. Dafür werden Belohnungen ausgeschüttet. Um diesen mitunter komplizierten Prozess möglichst einfach und bequem zu gestalten, bringt Coinbase jetzt seine Staking Sparte auch legal nach Deutschland. Zum Start gibt es für Tezos (XTZ) anvisierte 4,63 Prozent Jahreszins durch Staking bei Coinbase und voraussichtlich 5 Prozent Jahreszins durch Staking bei Kosmos (ATOM). Du kannst Deine Coins übrigens auch jederzeit vom Staking wieder abziehen. Mit Staking für Algorand (ALGO), DAI und weiteren Kryptowährungen bei Coinbase ist in Kürze zu rechnen. Auch hier gibt es keinen Haken, bei Staking über Coinbase gehst Du kein Risiko ein, sondern lässt einfach Deine Guthaben für sich arbeiten.

3. Besserer Support und mehr Sicherheit

Coinbase weist weiter darauf hin, dass man den deutschsprachigen Support ausbaut. Dazu werden sowohl mehr Hilfeseiten ins Deutsche übertragen und auch das Team in Deutschland erweitert, um auf individuelle Fragen schneller und auf Deutsch antworten zu können. Zudem betont Coinbase, durch die Überwachung durch die BaFin und eigene Sicherheitsstandards den optimalen Schutz für Kundengelder zu garantieren.

Fazit: Coinbase mit Deutschland-Offensive

Während der große Konkurrent Binance in Deutschland sein Angebot in den letzten Wochen einschränken musste, prescht Coinbase vor. Von diesem Wettbewerb hierzulande profitieren die Kunden. Gerade für Einsteiger und Anleger, die sich nicht um Tageshandel kümmern wollen, sind Staking und „Lernen und Verdienen“ von Coinbase empfehlenswert. Auf jeden Fall ist die Offensive von Coinbase für das Deutschland-Geschäft ein guter Grund, sich mit dieser etablierten Plattform näher zu beschäftigen.


Wer noch kein Coinbase Konto hat kann sich hier eines Anlegen. Neukunden bekommen dafür BTC im Wert von 10 US Dollar Gratis. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*