Deutsche Börse und Swisscom: weitgehende Kooperation für digitale Finanzprodukte

Die Deutsche Börse und das Schweizer IT- und Kommunikationsunternehmen Swisscom gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel ist, den Kunden umfassende Lösung im Zusammenhang mit Digital Assets anbieten zu können, bis hin zu einem Krypto-Marktplatz.

Von der Deutschen Börse war in den vergangenen Monaten bereits wiederholt zu Pilotprojekten unter Einbeziehung von Blockhain-Technologie zu hören. Jetzt geht die Deutsche Börse einen Schritt weiter und will durch eine umfassende Kooperation mit Swisscom Angebote auf den Schweizer Markt bringen. Die Schweiz sei bekannt als Zentrum für Finanzmarktinnovationen, hieß es vonseiten der Deutschen Börse in einer gemeinsamen Mitteilung. Tatsächlich ist die Schweiz Deutschland voraus, wenn es um die Regulierung und gesetzliche Umgebung von Blockchains und Kryptowährungen geht. Ein Beispiel: Bei den Eidgenossen ist die tokenisierte Aktie bereits Realität und dieses Vorhaben wurde unter anderem von Swisscom, daura und Sygnum realisiert. In daura will nun auch die Deutsche Börse investieren.

Was planen Deutsche Börse und Swisscom im Detail?

Das Keyword für die Vorhaben der beiden Großgewichte Deutsche Börse und Swisscom lautet Tokenisierung. Denn ganz gleich, ob Aktien, Schuldverschreibungen oder Buchgeld – alles, was erst einmal rechtskonform als Token abgebildet werden kann, lässt sich auch über Blockchains handeln und verwahren. Der Einsatz von Distributed Ledger Technologie verspricht deutliche Einsparung bei Verwaltungskosten von Finanzmarktgeschäften plus hohe Geschwindigkeit. An diesen Pluspunkten hat die Deutsche Börse ein Interesse. Swisscom wiederum denkt als IT-Dienstleister an neue Geschäftsfelder. Mit den künftig gemeinsamen Firmen Sygnum, Custodigit AG und daura, die als Innovationszentren konzipiert sind, schafft man sich quasi eine Start-up-Ebene. Die offizielle Mitteilung lässt zwar offen, wie viel Geld investiert wird, nennt aber viele Ziele. Das neue „Ökosystem“ soll die ganze Palette von Dienstleistungen beinhalten wie Banking, Rechtssicherheit, digitale Wertpapiere und Zuverlässigkeit. Angestrebt wird letztendlich auch eine neue Krypto-Börse mit Sitz in der Schweiz. Erste Teile des ganzheitlich gedachten Portfolios sollen noch 2019 Marktreife erlangen.

Swisscom und Deutsche Börse Partnerschaft

Deutsche Börse und Swisscom kooperieren- ist das für mich relevant?

Bei allem Respekt vor den großen Namen – wir müssen abwarten, was die Zusammenarbeit zwischen Marktführern in der Schweiz und Deutschland wirklich zustande bringt. Rechtskonforme STOs wären ein Beispiel, was sich auch an Privatanleger richtet und natürlich auch eine Schweizer Kryptobörse. Die Kooperation zwischen Deutscher Börse und Swisscom zeigt, dass Blockchains und Token sich anschicken, eine zunehmend wichtige Rolle im Finanzsektor zu spielen. Wenn du dir die Diskussion um eine politische deutsche Blockchain-Strategie in Erinnerung rufst, wird schon klar, warum für Sygnum CEO Mathias Imbach die Schweiz und Singapur mit einer „fortdauernden Führungsrolle im Bereich der globalen Finanzmarktinnovation“ hervorhebt.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei Bitmex (1:100) handeln.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*