IOTA Staking startet am 28. Dezember für Assembly (ASMB) und Shimmer (SMR)

Bei IOTA werden ab dem 28. Dezember mittels Staking Token für Assembly (ASMB) und Shimmer (SMR) verteilt. Wie ihr daran teilnehmt und was noch wichtig ist, erklären wir hier.

Einen Monat nach der ersten Ankündigung von IOTA Staking wird aus dem Plan Wirklichkeit: Die IOTA Stiftung hat per Blogpost den Beginn der Pre-Staking-Periode für Assembly (ASMB) und Shimmer (SMR) verkündet und die Ausschüttung dieser Token läuft dann von 28. Dezember an 90 Tage lang. Die Nachricht schickte den Kurs von IOTA mit gut 15 Prozent deutlich ins Plus.

Staking bei IOTA – so funktioniert es

Um Staking bei IOTA wahrzunehmen, müsst ihr eure IOTA auf der offiziellen Firefly Wallet gelagert haben. Wer also noch IOTA auf Konten etwas einer Kryptobörse hält, muss diese zuvor auf die Firefly Wallet transferieren. Erinnert wird auch daran, unbedingt die neueste Version von Firefly installiert zu haben. Dort gibt es dann neuerdings einen Menüpunkt Pre-Staking, über den ihre Eure IOTA für das Staking anmeldet. Es ist möglich (und ratsam), hier sowohl Assembly (ASMB) als auch Shimmer (SMR) parallel zu wählen. Wenn ihr das Pre-Staking bis zum 28. Dezember erledigt, könnt ihr anschließend volle 90 Tage lang ASMB und SMR empfangen. Falls ihr euch verspätet, verkürzt sich die individuelle Staking Periode entsprechend.

IOTA Staking ist nicht mit Gebühren verbunden und gestakte IOTA können auch jederzeit wieder aus den Staking Pools abgezogen werden. Bei Shimmer gibt es über die 90 Tage pro 1 MIOTA alle 10 Sekunden 1 SMR zugeteilt. Auf der Webpräsenz von Shimmer findet ihr auch einen Rechner, der anzeigt, wie viele SMR beim IOTA Staking erwarten dürft. Dies gilt auch entsprechend für Assembly (ASMB), wo der Rechner hier zu finden ist. Bei Assembly werden über 90 Tage je 1 MIOTA alle 10 Sekunden 0,000004 ASMB gutgeschrieben.

Aufgepasst: In der IOTA Firefly Wallet werdet ihr zwar ab dem 28. Dezember schon mitverfolgen können, wie viele ASMB und/oder SMR ihr durch Staking verdient habt. Doch übertragbar und damit handelbar werden Assembly und Shimmer erst, wenn deren Netzwerke live gehen. Dies ist im Laufe von 2022 angekündigt. Um dann eine unnötige Belastung des IOTA Tanglenet zu vermeiden („dust protection“), ist für ASMB bei der Ausschüttung ein Mindestbetrag von 1 ASMB vorgeschrieben und bei Shimmer sind es 10 Millionen SMR. Das ist bei Assembly mit 1 MIOTA mühelos zu erzielen, bei Shimmer allerdings müsst ihr mindestens knapp 14 MIOTA für die 90 Tage Staking anmelden, um den Mindestbetrag in SMR zu erreichen.

Lohnt sich IOTA Staking für ASMB und SMR?

Die beiden Projekte Assembly und Shimmer werden von der IOTA Stiftung offiziell unterstützt. Diese hatte zuletzt deutlich gemacht, dass Shimmer als Praxistest für ein dezentrales IOTA 2.0 angesehen wird. Ob sich daraus auch Geldwert entwickelt, ist ungewiss. Assembly hingegen ist als kommerzielles Projekt konzipiert und hat bereits 100 Millionen US-Dollar Startkapital von Investmentfonds angezogen. Hinter Assembly steht eine deutsche Smart Contracts Technologies AG mit IOTA Chef Dominik Schiener als Mitgründer. ASMB soll einmal seinen Wert durch Anwendungsfälle in Feldern wie DeFi und DApps definieren. Voraussetzung dafür ist wohl aber ein tatsächlich gelungenes Upgrade auf IOTA 2.0 aka Coordicide, um IOTA dezentral zu machen.

Fazit: Aufbruchstimmung bei IOTA durch Assembly und Shimmer

Das Plus in der Preiskurve von IOTA und die Reaktionen etwa auf Twitter zum bevorstehenden Staking von Assembly und Shimmer zeigen: IOTA HODLer sehen die Aktion durchweg positiv und erhoffen sich Erfolge für ASMB und SMR. Allerdings ist IOTA mit aktuell knapp 1,30 US-Dollar weit entfernt von Jahreshöchstwerten von gut 2,50 US-Dollar, die erreicht wurden, als im April das Upgrade auf IOTA 1.5 aka Chrysalis über die Bühne ging. Schicksalsfrage für das künftige Trio von IOTA, ASMB und SMR bleibt, wann das Tanglenet dezentral wird. Denn noch ist das Ökosystem von IOTA 1.5 durch einen zentralen Koordinator belastet, der das Vertrauen etwa in Smart Contracts für DeFi einschränkt. IOTA 2.0 ist seit Jahren angekündigt und Skeptiker zweifeln, ob das neue Zieldatum 2022 eingehalten werden kann. So gesehen verstärkt Staking für Assembly und Shimmer den Druck auf die IOTA Entwickler weiter, den Coordicide endlich umzusetzen.


IOTA zum staken könnt ihr bei Binance kaufen. Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*