Avalanche (AVAX): DeFi Funds „Rush“ zündet

Bei Avalanche (AVAX) führt ein 180 Millionen US-Dollar schweres Initiativprogramm namens „Rush“ zu Kooperationen mit AAVE, Curve und anderen großen Namen aus der Sparte DeFi.

Im Juli 2021 notierte Avalanche (AVAX) noch bei um 10 US-Dollar und drei Monate später aktuell bei deutlich über 60 US-Dollar. Mittlerweile ist Avalanche auch bei Coinbase gelistet und generell scheint AVAX weiter auf gutem Kurs. Ein wichtiger Grund für den Trend war in den letzten Wochen das schon im August per Blogpost angekündigte Initiativprogramm „Rush“ der Avalanche Stiftung, die 180 Millionen US-Dollar in AVAX für die Ausbreitung in der Sparte DeFi bereitstellte.

Die Übersichtsseite zu Avalanche Rush listet eine beeindruckende Anzahl von DeFi Protokollen auf, die nun oder in naher Zukunft mit AXAX kompatibel werden. AAVE für Kreditgeschäfte, Curve für Stablecoins und SushiSwap (SUSHI) als DEX sind nur drei der Namen, die durch Rush näher zu Avalanche rücken. Insgesamt rund ein Dutzend DeFi Projekte und deren Nutzer bedenkt die Avalanche Stiftung großzügig mit AVAX.

Mit Rush erweitert Avalanche also sein Ökosystem rasant und kann seine Bekanntheit steigern. In der Praxis bekommt AVAX so auch die Chance, die Leistungsfähigkeit seines Netzwerks zu beweisen. Mit mindestens 4.500 Transaktionen pro Sekunde (TPS) und Bestätigungszeiten von weniger als einer Sekunde sieht Avalanche seine Blockhain der Konkurrenz überlegen und betont zudem die Transaktionsgebühren von weniger als 0,01 US-Dollar. Daten beweisen: Das bei AVAX DeFi hinterlegte Kapital hat sich seit August auf gut 4 Milliarden US-Dollar verfünffacht.

Geht die Rallye bei Avalanche weiter?

„Rush“ wird schrittweise ausgerollt und könnte so AVAX in den kommenden Wochen weitere Impulse bescheren. Schon jetzt lässt sich sagen, dass hier ein Bonusprogramm tatsächlich greift und Avalanche viele Türen Richtung DeFi geöffnet hat. Wenn man hinterlegtes DeFi Kapital als Maßstab nimmt, um das Potenzial von AVAX einzuschätzen, gilt: Zu Mitbewerben wie Solana (SOL) oder Binance Coin (BNB) klafft noch eine Lücke, diese beiden Altcoins können jeweils auf deutlich mehr als 10 Milliarden US-Dollar für DeFi verweisen. Doch Avalanche schickt sich an, die Effekte von „Rush“ nachhaltig auszukosten.

Fazit: AVAX behauptet sich in hartem DeFi Wettbewerb

Im Sommer schien Solana mit immer neuen Allzeithochs der große Gewinner in der Sparte DeFi – doch dann beschädigte ein 16-stündiges Blackout im Netzwerk von SOL das Image und beendete die Rallye (vorläufig). Bei Cardano (ADA) konnte das Update Alonzo nicht halten, was für DeFi versprochen war. In diesem Umfeld nutzt Avalanche die Gunst der Stunde und führt AVAX durch „Rush“ entschieden in die DeFi Konkurrenz ein. Das macht AVAX zwar noch nicht zu einem Selbstläufer – aber berechtigt Hoffnungen, von DeFi unter Avalanche noch viel zu hören.


Avalanche könnt ihr bei Binance Kaufen. Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*