Cardano (ADA) mit Fortschritten bei der Vorbereitung auf das Update Vasil

Bei Cardano (ADA) beherrscht in diesem Sommer das mit großen Hoffnungen verbündende Update Vasil die Diskussion. Nach mehreren Verschiebungen des Startdatums für Vasil scheint es nun aber in den Endspurt zu gehen.

Cardano (ADA) hinkt in 2022 ehrgeizigen Plänen hinterher, das große Update Vasil sollte ursprünglich schon am 29. Juni live gehen. Doch der Termin war nicht zu halten und mittlerweile gilt für Vasil bei Cardano die Prognose „in einigen Wochen“. Jetzt wird Input Output als das Krypto-Unternehmen hinter ADA auf Twitter etwas konkreter. Es gibt Informationen dazu, wie weit der Fortschritt der Vorbereitungen für Vasil in den drei Bereichen ist, die vorgegeben wurden:

1. Gut 40 Prozent der Blöcke in der Blockchain von Cardano werden aktuell bereits über die Node-Software in Version 1.35.3 erzeugt. Angestrebt sind hier 75 Prozent, bevor Vasil freigeschaltet wird. Die weltgrößte Kryptobörse Binance will nun die Node-Software für Cardano auch auf Version 1.35.3 updaten, dann ist die Marke von 75 Prozent wohl in Reichweite.

2. Input Output schreibt, man müsse noch kleinere Arbeiten an der Cardano Wallet erledigen, damit sie mit Vasil kompatibel ist. Dann könnten auch die Kryptobörsen ihre Vorbereiten auf ADA mit Vasil abschließen. Zur Freischaltung von Vasil will Cardano wissen, dass rund 25 große Kryptobörsen das Update unterstützen und damit mindestens 80 Prozent der Liquidität von ADA abbilden.

3. Dritte Bedingung für Vasil bleibt laut Input Output, dass die nach Umsatz 10 wichtigsten Cardano DApps auf Vasil setzen und die Node-Software in Version 1.35.3 ausgetestet haben. Hier sind den neuen Informationen zufolge schon 4 Bestätigungen eingegangen.

Input Output kündigt weiter an, eine Webpage fertigzustellen, auf welcher der Stand der Vorbereitungen für Vasil kontinuierlich dokumentiert wird. Die ungewöhnliche Transparenz-Offensive bei Cardano dürfte auch damit zusammenhängen, dass zuletzt große Aufregung um ein angeblich „katastrophal kaputtes“ Testnet für Vasil herrschte. Hier war die Node-Software in der früheren Version 1.35.2 adressiert. Skeptiker munkelten bereits, ein Starttermin für ADA mit Vasil in 2022 sei nicht mehr zu halten.

Fazit: Kann Cardano mit Update Vasil durchstarten?

Die spürbare Nervosität bei Cardano im Zusammenhang mit Update Vasil hat einen handfesten Hintergrund: Das letzte größere Update Alonzo liegt nun schon fast ein Jahr zurück – und es konnte die Erwartungen nicht erfüllen, für ADA die Wachstumssparte DeFi zum breiten Einsatzfeld zu machen. Hier soll jetzt Vasil nachhelfen, auch in Kombination mit einem weiteren für 2022 angesetzten ADA Update namens Hydra. Kritiker sprechen bei Cardano angesichts wiederholt nicht eingelösten Versprechen bereits von einer „Mogelpackung„. Es liegt an Input Output und der Cardano Community, Skeptiker zu widerlegen und mit erfolgreicher Weiterentwicklung des Ökosystems auch der Preiskurve von ADA wieder positive Impulse zu verleihen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*