Bitcoin erreicht Sechs-Monats-Hoch: Kurs auf über 6.000 US-Dollar

Gute Nachrichten vom Kryptomarkt: Bitcoin (BTC) als Leitwährung notiert erstmals seit einem halben Jahr wieder über 6.000 US-Dollar und auch weitere Indikatoren weisen darauf hin, dass der BTC den Krypto-Winter letztendlich gesund überstanden hat.

Als der Kurs des Bitcoin (BTC) Anfang November 2018 begann, fast schon panisch abzustürzen, läutete das die Zeit ein, die rückblickend Krypto-Winter genannt wird. Der BTC und mit ihm Gefolge auch das Gros der anderen Kryptowährungen notierten über die folgenden Monate hinweg überwiegend auf Kursniveaus, welche die gesamte Branche beeinflussten. Miner stellten ihre Arbeit ein, ASICS wurden verramscht, Kryptobörsen mussten Angestellte entlassen und an der Wall Street wurden Krypto-Projekte gestoppt. Am Ende dieses Tunnels taucht jetzt aber wieder Licht auf: Der BTC notiert aktuell stabil über 6.000 US-Dollar und hat damit ein Sechs-Monats-Hoch erreicht. Daran konnten auch die aktuellen Negativ-Nachrichten über den Hack bei der Kryptobörse BTC nichts rütteln .

Weitere Indikatoren stehen für nachhaltige Erholung des BTC

Im Zuge der Kurserholung beim BTC stieg dessen Marktkapitalisierung erstmals seit November 2018 wieder auf über 100 Milliarden US-Dollar. Grund dafür war auch, dass neues Kapital in den BTC floss. Das zeigt sich zudem in der Kennzahl Dominanzrate, mit der beschrieben wird, wie sich die Marktanteile vom BTC gegenüber den anderen, zusammengezählten Kryptowährungen verhalten. Hier liegt der BTC nunmehr wieder bei fast 57 Prozent, dem höchsten Wert seit acht Monaten. Diese Dominanzrate unterstreicht auch die Bedeutung des Bitcoin als Leitwährung.

Ebenfalls positiv: Laut den Zahlen von Messari, die Tagesumsätze führender Kryptobörsen erheben und dabei durch Wash Trading erzeugte Fake-Umsätze ausklammern, ist der Handel mit BTC positiv rege bei deutlich über einer halben Milliarde US-Dollar täglich.

Bitcoin Kursverlauf der letzten 12 Monate

Was bedeuten die guten News zum BTC für Anleger?

Grundsätzlich gibt der BTC die Richtung für den gesamten Kryptomarkt an, die Kurse anderer wichtiger Währungen wie Ethereum (ETH), EOS oder Litecoin (LTC) folgen fast immer etwas zeitversetzt. Es darf also davon ausgegangen werden, dass sich auch bei anderen großen Coins in den kommenden Tagen deutliche Aufwärtstrends zeigen.

Im Hinterkopf solltest du behalten: Manche Experten sehen die psychologisch wichtige Marke von 6.000 US-Dollar beim BTC eher als Kursziel der Konsolidierung und erwarten mittelfristig neue Allzeithochs bei über 30.000 US-Dollar. Folgt man diesem Szenario, ist es jetzt Zeit für Zukäufe.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Please follow and like us:
error

1 Kommentar

  1. Eigentlich begann der Kryptowinter schon bei 8000 und 6000 war dann eher der natürliche Boden, der durch den Krieg um Bitcoin Cash gebrochen wurde. Ab 8000$ könnte man wieder davon sprechen, dass der Bullenmarkt da ist. Vielleicht passiert das schon bald?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*