Ethereum Classic (ETC) blüht vor „The Merge“ bei ETH auf

Ethereum Classic erlebt aktuell neue Allzeithochs in der Hashrate seines Netzwerks und die Preiskurve von ETC hat einen Zwischenspurt eingelegt. Vom bevorstehenden „The Merge“ bei Ethereum (ETH) profitiert auch Lido Dao (LDO).

Noch gut eine Woche dauert das Warten auf „The Merge“ bei Ethereum voraussichtlich und das Großereignis wirft seine Schatten voraus. So glänzt aktuell Ethereum Classic (ETC) mit fast 30 Prozent Plus in der Preiskurve seit dem gestrigen Montag und sieht parallel dazu Rechenpower in seinem Netzwerk auffällig steigen. Werte von fast 49 TH/s Hashrate demonstrieren, dass sich so viel Computerleistung wie noch nie zuvor bei Ethereum Classic sammelt, zeigen die Daten von 2Miners.com.

Ethereum Classic ging im Jahr 2016 aus einem Hard Fork von Ethereum hervor und ist bislang technologisch eng verwandt mit ETH. Weil durch die Protokollumstellung mit „The Merge“ bei Ethereum die Miner dort künftig entfallen, satteln erste Miner offensichtlich mit ihren Gerätschaften auf ETC um, wo Mining fortbestehen wird. Die Allzeithochs bei der Hashrate für Ethereum Classic wiederum bedeuten höhere Sicherheit im Netzwerk, was die positive Preisentwicklung von ETC stützen dürfte. Ethereum Classic hatte in der Vergangenheit wiederholt mit sogenannten 51-Prozent-Attacken zu kämpfen, zuletzt im August 2021. Das Risiko solcher Situationen sinkt tendenziell durch höhere Hashrate.

Lido DAO (LDO) mit deutlichem Plus vor „The Merge“ bei Ethereum

Auch bei Lido DAO (LDO) sind die Vorboten von „The Merge“ bei Ethereum bereits deutlich erkennbar. Lido DAO kommt über die letzte Woche betrachtet auf satte 30 Prozent Plus und hat dabei die psychologisch wichtige Marke von 2 US-Dollar scheinbar mühelos genommen. Lido ist bekannt als führender DeFi-Dienst für das Staking von Ethereum, bietet aber auch Staking für Polkadot (DOT), Solana (SOL) und andere Altcoins. LDO wiederum ist in diesem Ökosystem der Token, mit dem über strategische Richtungsentscheidungen abgestimmt wird. Anleger erwarten offensichtlich, dass diese Funktion von LDO durch „The Merge“ bei Ethereum an Bedeutung gewinnen kann.

Lido organisiert das Staking von gut 4 Millionen ETH und deckt damit rund ein Drittel des Stakings bei Ethereum ab. Mit stETH hat Lido auch den führenden Wrapped Token für staked ETH etabliert, das Konzept wird seit Kurzem von Coinbase mit cbETH kopiert. Doch staked Ethereum werden durch „The Merge“ noch nicht wieder frei verfügbar und deshalb könnte LDO eine wichtige Rolle dabei zukommen, zu entscheiden, wie wrapped staked ETH sich künftig positioniert.

Fazit: Seiteneffekte von „The Merge“ bei Ethereum schon jetzt sichtbar

Ob die temporären Rallyes bei Ethereum Classic und Lido DAO sich als nachhaltig erweisen, ist schwer abzusehen. Klar ist, dass sie von „The Merge“ bei Ethereum angetrieben sind und im Umfeld des für den 15. September angesetzten Protokollwechsels bei der zweitwichtigsten Kryptowährung der Welt noch weitere Seiteneffekte eintreten können. Wir erinnern an unseren Überblick hier dazu, was Du über „The Merge“ wissen solltest, auch weil Scam-Versuche unter dem Namen Ethereum sehr wahrscheinlich sind.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*