Polkadot (DOT) etabliert sich unter den zehn wichtigsten Kryptowährungen

Polkadot (DOT) beweist, dass es eben dem Trendthema DeFi auch noch eher konservative Altcoins gibt, die durch ihre Preiskurve glänzen. Erst seit drei Wochen können DOT frei gehandelt werden – doch in dieser Zeit legte der Preis mächtig zu und Polkadot sicherte sich nach Marktkapitalisierung einen Platz in den Top Ten.

Polkadot (DOT) ist der Altcoin der Stunde, wenn man den Kryptomarkt von der Perspektive der Marktkapitalisierung aus betrachtet. Erst vor drei Wochen wurde DOT übertragbar und damit frei handelbar. Damit legte Polkadot den Startpunkt für seine Notierung an den großen Kryptobörsen. Ein erstes Fazit: Mit einer Marktkapitalisierung von rund 3,7 Milliarden US-Dollar hat sich Polkadot aktuell den Platz Sieben unter den größten Kryptowährungen gesichert. Der Preis von DOT schoss nach der Erstnotierung von knapp 3 US-Dollar zeitweise auf 6,80 US-Dollar und liegt aktuell bei etwa 4,26 US-Dollar. Was also steckt hinter dem Traumstart von Polkadot?

Redomination bei DOT als Preistreiber

Der Marktstart von Polkadot wurde begleitet mit der Nachricht, dass bereits drei Tage später (am 21. August) der DOT redominiert werde. Vorausgegangen war eine Abstimmung unter frühen Investoren. Diese entschieden, aus einem DOT einhundert zu machen. Dieser Schritt sollte DOT für Anleger und Nutzer durch kleinere Einheiten attraktiver machen, aber gleichzeitig nicht an dem Wert von früher zugeteilten DOT rühren. Polkadot warnte trotzdem, dass für kurze Zeit „alter“ und „neuer“ DOT nebeneinander notiert werden und so für Verwirrung sorgen könnten.

In der Praxis sorgte die Redomination von DOT für einen Effekt, den man von klassischen Aktienmärkten als Aktiensplit kennt. TESLA beispielsweise splittete seine Aktie zuletzt im Verhältnis von 1:5 und konnte daraufhin 12 Prozent Plus im Kurs verbuchen. Auch die Preiskurve von Apple profitierte in diesen Tagen von einem Aktiensplit. Polkadot hat sich dieses Momentum in der Welt der Kryptowährungen zunutze gemacht und gilt damit jetzt als Vorreiter.

Fazit: Polkadot auf Erfolgskurs

Mittlerweile hat sich die Aufregung um die Redomination von DOT gelegt und das Polkadot kann wieder nüchtern betrachtet werden. Dabei weisen Analysten auf die solide finanzielle Ausstattung von Polkadot hin und die wachsende Zahl von externen Projekten, welche die Blockchain von Polkadot einsetzen. Diese ermöglicht, fremde Blockchains miteinander kompatibel zu machen. Dadurch können etwa die Smart Contracts von Ethereum auch konkurrierende Kryptowährungen als Zahlungsmittel einsetzen. Damit hat Polkadot ein Problem der Kryptowelt gelöst und technologisch eine Führungsrolle übernommen. So gesehen ist DOT für mittel- und langfristig denkende Anleger eine interessante Option, denn dieser neue Altcoin wurde vom Markt und Kryptobranche angenommen und lässt so weitere Gewinnchancen erahnen.


Polkadot (DOT) könnt ihr bei Binance kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*