Rallye beim Bitcoin setzt sich fort – folgen weitere Kurskorrekturen?

Der Kurs des Bitcoin (BTC) steigt kontinuierlich weiter und kratzte bereits an der Marke von 14.000 US-Dollar. Viele Beobachter sehen gute Chancen dafür, dass der BTC weiter zulegt. Manche erwarten Kurskorrekturen und beziehen sich dabei auf den sogenannten Mayer Multiple.

Als der Kurs des Bitcoin (BTC) im Dezember 2017 sein Allzeithoch von 20.000 US-Dollar erreichte, brauchte es dorthin vom Stand von 10.000 US-Dollar gerade einmal 18 Tage. Bisher sind im Juni 2019 sechs Tage vergangen, seit der BTC die Marke von 10.000 US-Dollar genommen hat und der Kurs steigt weiter auch wenn es zwischenzeitlich eine kurze Kurskorrektur gab. Anleger und Analysten fragen sich naturgemäß: Wiederholt sich die Story von vor 18 Monaten, inklusive anschließendem Absturz?

Bitcoin Kursentwicklung in den letzten 7 Tagen

Was für neue Allzeithochs beim BTC spricht

Laut Berichten von US-Medien fließt jede Menge frisches Kapital in den BTC. So sind etwa die Verkaufsabteilungen von Tradern wie Genesis Global Trading und bei Coinbase vollkommen damit ausgelastet, die Kaufwünsche von neuen Kunden zu befriedigen. Hedge Funds, Familienunternehmen, Privatschulen – plötzlich wollen alle beim BTC einsteigen. Diese Käufer sehen wohl auch, dass der BTC 2019 bislang für Investoren deutlich mehr Gewinne abgeworfen hat als Anlagen in die großen Tech-Unternehmen oder Gold und Silber.

Auch die Zahlen beim Tagesumsatz mit BTC an den Kryptobörsen hat mit 33 Milliarden US-Dollar ein neues Rekordhoch erreicht. Dazu kommt, dass Altcoins wie Ripple (XRP), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) Kursverluste hinnehmen müssen. Krypto-Anleger schichten demnach in den BTC um. 10 weitere substanzielle Gründe für die erneute BTC-Rallye haben wir hier für Euch aufgelistet.

Optimisten sind sich in diesem positiven Marktumfeld sicher: Die 20.000 US-Dollar für einen BTC sind nur noch eine Frage der Zeit und könnten bis Mitte Juli realisiert werden. Weil der BTC im Vergleich zu 2017 mit dem Lightning Netzwerk und Segwit technisch aufgerüstet hat, geht dieses Lager davon aus, dass der BTC diesmal nach Allzeithoch nicht wieder in ein tiefes Loch fällt.

Was für Kurskorrekturen beim BTC spricht

Ganz allgemein haben wir auch 2018 Tage beobachtet, an denen der Bärenmarkt beim BTC eine Verschnaufpause einlegte. Diese leichten Korrekturen sind meist an psychologisch wichtigen Marken ausgerichtet, an denen Investoren nachdenken. Bei den jetzigen 13.000 US-Dollar etwa könnte durchaus ein kurzfristiger Rückfall auf etwa 11.000 US-Dollar beim BTC passieren, so glauben die Skeptiker.

Noch einen Schritt weiter gehen Pessimisten und argumentieren mit dem sogenannten Mayer Multiple. Dieser berechnet die Kursentwicklung des BTC in den vergangenen 200 Tagen und setzt dies in den historischen Kontext. Demnach steht ein Mayer Multiple von weniger als 2,4 für gesunde, nachhaltige Kursentwicklung. Steigt der Mayer Multiple beim BTC auf über 2,4, war das in der Vergangenheit immer die Ankündigung auf massive Abwertung beim BTC. Derzeit steht der Mayer Multiple leicht über 2,4 und so erwartet eine Fraktion der BTC-Anleger, dass sich aktuell eine Blase aufbaut, die wie 2017 viele enttäuschte Investoren hinterlassen wird. Andersherum könnte der Markt mittlerweile einen Mayer Multiple von leicht über 2,4 akzeptieren, meinen die Unentschiedenen. In Echtzeit könnt ihr den Mayer Multiple beispielsweise hier verfolgen.

Zukaufen, Verkaufen, Halten – welche Strategie ist beim BTC jetzt angesagt?

Wie Du als Anleger in diesen spannenden Tagen und Wochen beim BTC verfährst, hängt natürlich entscheidend von Deiner individuellen Position ab. Bei welchem Preis bist Du eingestiegen und lohnt es sich, schon jetzt Gewinne zu realisieren? Glaubst Du wie die Mehrheit der Beobachter an weiteren Kursanstieg und bist Du in der Lage, BTC nachzukaufen? Oder verlässt Du Dich einfach auf HODL? In jedem Fall solltest Du die Kursentwicklung beim BTC jetzt kontinuierlich im Auge behalten, falls Dein Investment nicht auf Jahre hinaus angelegt ist.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*