10 Gründe für den Bitcoin Preisanstieg

Der Kurs des Bitcoin hat über das Wochenende die Marke von 7.000 US-Dollar erreicht und damit im Verlauf nur einer Woche um mehr als 20 Prozent zugelegt. Bahnt sich ein neuer Bullenmarkt an? Es gibt eine ganze Reihe von Argumenten, die dafür sprechen, dass der Höhenflug noch lange nicht vorbei ist.

Ende letzter Woche notierte der Bitcoin (BTC) bei der psychologisch wichtigen Marke von 6.000 US-Dollar und hat seitdem bis zum heutigen Montag noch einmal mehr als 10 Prozent dazugewonnen. In der Kryptoszene kursieren viele Erklärungsansätze zum aktuellen Stand von über 7.000 US-Dollar beim BTC und warum bei dieser Marke noch lange nicht Schluss sein muss. Wir geben einen Überblick:

  1. Während in der westlichen Welt hauptsächlich auf den Kurs des BTC in US-Dollar geschaut wird, ist in China der Renminbi/Yuan relevant. Wenn der BTC in RMB/CNY notiert wird, ist die Marke 50.000 die Messlatte, umgerechnet etwa 7.300 US-Dollar. Dies spricht dafür, dass der BTC nicht stärker zurückfällt.
  2. Analysten haben das sogenannten Golden Cross beim BTC gesehen und sind sich deshalb sicher: Der Bullenmarkt beginnt.
  3. Anleger ziehen wegen der Bitfinex-Affäre und der Nachrichten zur nicht mehr vollständigen Abdeckung des Tether ihr Geld aus USDT ab und investieren in den BTC.
  4. Das nächste Bitcoin Halving rückt näher und damit die Garantie, dass die Inflation beim BTC im Rahmen bleibt.
  5. Facebook macht offenbar ernst mit seiner eigenen Kryptowährung unter dem Projektnamen Libra und wird damit neue Gesellschaftsgruppen indirekt an Bitcoin und Co. heranführen.
  6. Selbst der 42 Milionen US-Dollar Hack bei der Kryptobörse Binance konnte dem Kurs des BTC nichts anhaben – also gibt es nur die Richtung aufwärts.
  7. In New York beginnt die Blockchain Week. Im Umfeld machen Nachrichten die Runde, dass die US-Regulierungsbehörden kurz davor stehen, ihre Bedenken zu Projekten wie Bakkt zu revidieren und so den Markt für institutionelle Anleger zu öffnen.
  8. Die Kryptobörsen melden Tagesumsätze nahe von ehemaligen Allzeithochs – der Markt zeigt sich sehr volatil und gesund.
  9. Auf BitMex war es in den letzten Tagen profitabel Bitcoin Long zu sein, da die Shorts die Longs bezahlt haben (negative Funding Rate). Letztendlich gab es einen Short squeeze und viele Shorts wurden liquidiert wodurch der Kursanstieg immer weiter befeuert wurde.
  10. Nicht zuletzt stellt sich bei Anlegern das Gefühl von FOMO ein, Fear of missing out. Wer jetzt nicht einsteigt, verpasst seine Chance, denkt die FOMO-Fraktion.

Welche Strategie empfiehlt sich jetzt für Anleger beim BTC?

Es sind beileibe nicht nur Träumer, die bereits seit Wochen Zukäufe beim BTC empfehlen. Die Zeichen der Zeit stehen gut beim Bitcoin – doch ob der Trend anhält, können wir natürlich nicht sicher vorhersagen. Dass mittlerweile auch andere wichtige Altcoins wie Ethereum (ET), Ripple (XRP) und sogar Bitcoin Cash (BTC) und Binance Coin (BNB) begonnen haben, im Gleichschritt mit dem BTC zuzulegen, spricht zumindest für allgemeinen Optimismus und positive Bewertung des Kryptomarkts.

Bitcoin Kursentwicklung


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*