Zwei Jahre Binance: CEO CZ überrascht mit Zukunftsplänen

Binance-CEO Zhao Changpeng hat sich zum zweijährigen Geburtstag der Kryptobörse einer Fragestunde (AMA) gestellt. Für positive Überraschung sorgte die Ankündigung, sein Team werde zugesagte Binance Coins (BNB) im Wert von 2,4 Milliarden US-Dollar nicht beanspruchen, sondern zum Wohl des BNB verbrennen.

Unter den Stars am Kryptohimmel spielt Zhao „CZ“ Changpeng seine ganz eigene Rolle. Innerhalb von nur zwei Jahren hat er die Kryptobörse Binance von einem Neuling zum führenden Anbieter in der Branche geführt. Pünktlich zum Binance-Geburtstag lud CZ gutgelaunt zu einem Ask Me Anything (AMA) ein, bei der er sich Fragen von Binance-Kunden stellte und einige Ankündigungen für die nähere Zukunft von Binance machte. Einen Zusammenschnitt gibt es bei YouTube hier und ein englischsprachiges Transkript hier. Wir fassen für Euch die wichtigsten Punkte zusammen und analysieren:

Binance pusht seinen eigenen Binance Coin (BNB)

Der Binance Coin (BNB), der im Juli 2017 per ICO zur Vorfinanzierung von Binance gelauncht wurde, hat sich zu einer festen Größe unter den Kryptowährungen entwickelt. CZ sorgte mit zwei Nachrichten zum BNB für gute Nachrichten: Zum Ersten verzichtet das Binance-Team auf seine 80 Millionen BNB im Wert von derzeit umgerechnet 2,4 Milliarden US-Dollar, die dem Mitarbeitern eigentlich der ICO zustehen würden. Das Team habe einhellig entschieden, seine BNB stattdessen verbrennen zulassen und so den Kurs des BNB zu stärken. Man verdiene genügend Geld mit dem aktuellen Geschäft und eigenen Anlagen, so CZ. Der Schritt ist in der Kryptoszene bisher einmalig. Die zweite gute Nachricht für BNB-Anleger: Der eigentlich nur bis jetzt garantierte aktuelle Preisnachlass von 25 Prozent der Binance-Gebühren, die in BNB bezahlt werden, wird um mindestens ein Jahr verlängert. Laut Whitepaper sollten es im dritten Jahr von Binance nur noch 12,5 Prozent sein. Mit den beiden investorenfreundlichen News trieb CZ den Kurs des BNB positiv an. Der BNB schickt sich aktuell an, EOS die Position Nummer Sechs unter den nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährungen abzunehmen.

Binance: Margin Trading funktioniert prächtig, Bitcoin Futures kommen noch im Juli

Zhao Changpeng schaute bei der AMA-Session auch auf das erst kürzlich eingeführte Margin Trading für jedermann. Dieses Angebot habe sich sehr erfolgreich entwickelt, an manchen Tagen würden sich 10.000 Kunden für das Programm anmelden. Binance habe für Margin Trading bereits mehr als 15 Millionen US-Dollar verliehen und diese Offerte entwickle sich positiv in Sachen Umsatz und Attraktivität. In die gleiche Kerbe stoß CZ mit seiner Ankündigung, dass Binance noch im Juli Bitcoin Futures ausrollen werde, zunächst als Test und anschließend im August als Vollangebot. Hier kommt Binance vermutlich dem mit Spannung beobachteten Projekt Bakkt zumindest für Investoren außerhalb der USA zeitlich zuvor.

CZ scherzt, CZ hat Ideen

Anerkannt wird Zhao Changpeng in der Kryptoszene nicht nur für sein tiefes Bekenntnis zu Kryptowährungen, sondern auch für seinen Humor. Auf die Frage eines Anlegers, der 186 BTC beim Kurs von 4.000 US-Dollar verkauft hatte, antwortet CZ lakonisch: „Nicht verkaufen.“ Der etwas pummelige CZ enthüllt, dass er gelegentlich Gin Tonic trinkt und zu selten ins Sportstudio kommt. Doch ernst wiederum kündigt er, zeitlich ungewiss, eine VISA-Kreditkarte auf Basis von Kryptowährungen über Binance an. Man arbeite auch daran, die Binance-App wieder von Apple unter iOS zugelassen zu bekommen. Psychologisch weiter wichtig: CZ nimmt US-Präsident Trump und dessen Tiraden nur sehr begrenzt ernst („Trumps hat BNB nicht erwähnt“). CT bezahlt sein Hotelzimmer bevorzugt mit Bitcoin und nicht zuletzt: „Krypto ist Krypto“ – Bitcoin, BNB und Co. kennen keine Grenzen, davon ist CZ tief und glaubhaft überzeugt.

Fazit: Binance zeigt sich bestens aufgestellt für die Zukunft

Die Erfolgsgeschichte von Binance wird weitergedreht – das hat Zhao Changpeng klar gemacht. Der BNB dürfte mittelfristig weiter deutlich von den verbindlichen Ankündigungen profitieren und Binance erweitert sein Portfolio dort, wo die Kunden es erwarten. Der kürzlich verkündete Schritt zu Binance 2.0 zeigt sich jetzt als ein feines Detail, doch Binance scheint der Konkurrenz auch in anderen Gebieten gerne einen Schritt voraus zu sein. Der Binance Hack vom Mai Längst vergessen, unauffällig und zuverlässig moderiert. Mit Zhao Changpeng als Gesicht und Hirn von Binance dürften wir noch viel Freude haben.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten alles wichtige dazu erfahrt ihr hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*