Drama um GameStock – jetzt listet auch FTX Aktie und Futures

Die von einem Forum bei Reddit getriebene brisante Kursentwicklung der GameStop Aktie erreicht nun auch die in der Kryptobranche beliebte Handelsplattform FTX. Dort wird ab sofort GameStop am Spot Markt und als Futures gehandelt.

Die Kapriolen in der Preiskurve von GameStop Aktien beschäftigen seit Tagen die Wirtschaftspresse: Am Beispiel der angeschlagenen Einzelhandelskette für Computerspiele zelebrieren private Anleger, die sich bei Reddit im Subforum r/wallstreetbets verabreden, einen Machtkampf mit dem Establishment der Wallstreet. Die gewagte Milliardenwette lautet: Wir, die oft belächelten kleinen Anleger, sind gemeinsam stärker als die großen Fonds, welche meinen, schon aufgrund der von ihnen verwalteten Kapitalmengen immer recht zu haben. Ausgetragen wird dieses Spektakel über groß angelegte Einkäufe der GameStop Aktie vonseiten der Rebellen gegen die dadurch verletzlichen Short Positionen bei Gamestop, welche von etablierte Fonds verantwortet werden. Wir haben hier darüber berichtet. Mit FTX springt jetzt eine Handelsplattform auf den Zug, welche schon früher im Trend liegende Spekulationsobjekte schnell in ihr Angebot aufgenommen hat.

Denn FTX verkündete kurzerhand per Twitter, ab sofort GameStop am Spot Markt und als Futures handelbar zu machen. Dabei bildet FTX die GameStop Aktie als Token ab, ähnlich wie beispielsweise beim dortigen Handel mit Wertpapieren von Tesla oder Apple. In einem Interview sagte FTC-CEO Sam Bankman-Fried, noch nie sei das Listen einer Aktie bei FTX so von Kunden nachgefragt worden wie bei GameStop. Auf Twitter kommentierte Bankman-Fried den Handelsstart mit GameStop lapidar: „Warum nicht“.

Unterdessen schloss der Kurs von GameStop am gestrigen Handelstag bei 347 US-Dollar – zum Jahreswechsel war GameStop noch bei knapp 20 US-Dollar notiert. In dieser Preisregion hatten große Fonds ihre Short Seller Positionen für GameStop platziert und dabei auf Gewinne gehofft. Mittlerweile haben sich ihre Verluste auf mehrere Milliarden US-Dollar summiert, da sie gezwungen sind, GameStop zu den unrealistischen Höchstpreisen zu kaufen, welche ihre bislang weithin unbekannten und unterschätzten Gegner von Reddit diktieren.

Zwischenzeitlich hat sich zudem Tesla-Chef Elon Musk per Twitter eingemischt und dabei Sympathien für die Börsenrebellen erkennen lassen. Musk nannte das Schauspiel „Gamestonk“, wobei „stonk“ im englischen für „Bombardement“ und im Slang auch für „Gestank“ steht und so ein Sprachspiel um Gamestop ergibt. Musk verlinkte auf die jetzt berühmt gewordene Reddit-Gruppe und erinnerte sich dabei wohl daran, dass auch Tesla schon mit Leerverkäufern zu kämpfen hatte.

Fazit: Zocken gefällig? GameStop bei FTX handeln

FTX hatte schon Wetten auf den Ausgang der US-Präsidentenwahl angeboten und auf Negativpreise bei Öl. Aufmerksamkeit erregte FTX auch damit, durch den Kunstgriff Token AirBnB und Coinbase bereits vor dem Börsengang handelbar zu machen. Jetzt also GameStop – das wohl derzeit heißeste Wertpapier weltweit. Wer in das Schlachtfeld GameStop einsteigt, sollte bedenken: In diesem Kulturkampf wird ohne Limits gefochten, mit Melvin Capital soll der erste traditionelle Investmentfonds wegen GameStop bereits vor dem Bankrott stehen.


Mit unserem Link zu FTX spart ihr noch einmal 5% Gebühren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*