Binance Futures fügt Dash, Monero, Cardano, Zcash, ATOM und Tezos hinzu

Binance hat die Liste der Kryptowährungen, die sich als Futures handeln lassen, um Dash, Monero (XMR), Cardano (ADA), Tezos (XTZ), ATOM und Zcash (ZEC) erweitert. Gehandelt wird gegen Tether (USDT) und mit Hebeln von teils bis zu 75.

Erst im September hatte die Kryptobörse Binance damit begonnen, auch den Handel von Futures auf Basis von Kryptowährungen anzubieten. Dies scheint sich zu einem immer wichtiger werdenden Geschäftszweig zu entwickeln, denn jetzt hat Binance die Liste der unterstützen Krypto Futures deutlich verlängert. Neu dabei sind:

Gehandelt wird wie bei Binance üblich stets gegen Tether (USDT). Angeboten werden sogenannte „Perpetual Contracts“, also Futures ohne festgelegte Laufzeit. Wie die Binance Futures Plattform in der Praxis funktioniert, erklären wir Dir in einem Video:

Binance Futures gab es zuvor bereits auch für Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Ripple (XRP), EOS, Litecoin (LTC), Tron (TRX), Ethereum Classic (ETC), Link und Stellar (XLM). Binance arbeitet also konzentriert daran, die nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährungen möglichst komplett auch als Futures handelbar zu machen.

Binance Futures – Behalte einen kühlen Kopf

Wir erinnern Dich an dieser Stelle noch einmal daran: Futures sind ein Finanzinstrument, bei dem hohe Gewinnchancen mit ebenso hohen Risiken bis hin zum Totalverlust einhergehen. Hebel wie etwa bei BTC von bis zu 125 sind nichts für Anfänger, sogar erfahrene Anleger waren vor Spekulationsgefahren. Als Binance Futures mit Bitcoin starteten, war der maximale Hebel noch auf 20 beschränkt. Neben Binance ist etwa BitMEX eine etablierte Anlaufstelle für den Handel mit Krypto Futures. An die klassischen US-Börsen haben es bislang nur Bitcoin Futures geschafft, zum einen virtuell in Chicago, zum anderen auf physischer BTC Basis durch das Projekt Bakkt in New York.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten alles wichtige dazu erfahrt ihr hier. Wenn ihr dort Futures handeln wollt könnt ihr mit dem Code „blockbuilders“ noch einmal 10% bei den Gebühren sparen. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*